Es geht wieder weiter… fast

14. März 2019
Planung

Da wir im Februar relativ spontan eine große Albumproduktion bei uns im alten Studio hatten, musste der Studiobau einige Wochen über pausieren. Wir sind mittlerweile jedoch wieder fleißig am bauen.

Nach 2 Modulen war allerdings schon wieder Schluss. Denn bei der Seilwinde hat sich das Stahlseil aufgeribbelt und einige Drähte haben sich zwischen Windenwalze und Gehäuse festgefressen. Wir müssen uns daher erst einmal um die Wiedereinsatzmachung unseres Trebuchets kümmern, bevor wir weitere Module bauen können.

Zwischenzeitig haben uns damit befasst wie wir die Luftkonditionen im Zwischenleaf dauerhaft überwachen können, um Feuchtigkeitsstau zu erkennen. Dazu werden wir kleine Lufttemperatur und -feuchtigkeitssensoren an charakteristische Stellen, wahrscheinlich den Raumecken, rückseitig an Wandmodule montieren, mit Kabeln durch die Modulbeplankung in den Innenraum führen und dort mit Hilfe eines selbst programmierten Microcontrollers ansteuern und auswerten. Ein erster Prototyp wurde bereit gebaut und programmiert:

Lediglich die Planung einer optionalen Datenzusammenführung steht noch aus. Diese könnte über das KNX-Bus-Netzwerk mittels Telegrammen erfolgen oder autark per LAN/WLAN und einem kleinen Server, beispielsweise einem Rasberry Pi.


veröffentlicht am 14. März 2019