Das Trebuchet (Bau)

27. August 2018
Hilfsmittel
Holz

Das Trebuchet ist gebaut. Und es funktioniert eimampfrei. Es folgt eine kleine Bilderstrecke des Baus:

IMG_20180809_155646.jpg

Das grobe Gerüst wurde zusammengebaut. Wir haben 80 x 140 mm Konstruktionsvollholz verwendet.

IMG_20180809_163628

Im folgenden Bild wurden die Diagonalstreben und die Rollen montiert. Es handelt sich um Doppelrollen (also zweifach bereift). Jede von ihnen kann alleine bereits bis zu 120kg abtragen.

IMG_20180823_180421

Kleinere Probleme gab es mit der Seilwinde. Deren Basisplatte hat nämlich nur zwei Löcher für Schrauben und eine Konterplatte war wegen der direkt darunterliegenden Holzstiele platztechnisch schwierig. Wir haben uns kurzerhand ein paar Lochplatten zurechtgeflext und uns mit einer etwas anderen Konterplatte von oben beholfen. Sieht russisch aus, hält aber unfassbar gut. Die oberen Horizontalbalken (Rähm) sind doppelt ausgelegt und bieten ausreichend Halt/Schraubtiefe. Außerdem wirken die Hauptkräfte fast senkrecht (mit der Schwerkraft) auf das Holz und nicht horizontal auf die Schrauben.

IMG_20180823_172917

Bei der Aufstellung haben wir die Seilwinde verwendet und diese an eine Ösenschraube am Tisch festgemacht, um damit das Konstrukt langsam vom Tisch abzusenken. In der Endstellung, als der untere Teil das Boden berührt hat, war das schwere Bauwerkzeug ausreichend gewinkelt, um dann zu zweit aufgerichtet zu werden.

IMG_20180824_115237
IMG_20180824_180340


Anschließend haben wir dann ein sehr schweres Stück Beton auf den Ausleger hinten gelegt, um ein Gegengewicht zu haben (Klassisches Kran-Prinzip).

Die Seilwinde ist mithilfe eines klassischen KFZ-Überbrückungskabels verlängert und an eine Autobatterie angeschlossen. Bedient wird sie mit einer Funkfernbedienung. Aber auch eine kabelgebundene Fernbedienung war im Lieferumfang enthalten. Haben wir auch installiert (sieht Bild unten), ist aber in 3,20 m Höhe eigentlich unbrauchbar, da nicht erreichbar.

IMG_20180824_115250
IMG_20180824_115256

Fix eine lange Bauschraube durch den Haken am Ende der Seilwinde geschoben und schon konnten wir ein 85 kg Testgewicht mit unserer Belagerungsmaschine heben.

IMG_9528


Durch das hohe Eigengewicht in Form des Betonklotzes lässt sich das Trebuchet erstaunlich gut fortbewegen.


veröffentlicht am 27. August 2018